Changes are opportunities. How do I use them continuatively?

Sibiu Quality Days 2017

Workshops

 

Workshop I

Veränderungen brauchen Führung. Was ist mir wichtig, damit dies gelingt?

 

Referent: Werner Seeger, Organization- and Personal Developer, Senior Consultant WSQR SRL

 

Beschreibung

Veränderung ist ständig vorhanden und Führungsverhalten in einer gelebten, werthaltigen und wertschätzenden Organisation mehr gefragt denn je. Verantwortung abgeben, Mitarbeiter & Organisation in ihrer Entwicklung sichern und fördern sowie Zutrauen ausbauen sind weitere zielführende Elemente.

 

Ziele

Die Teilnehmer lernen in diesem Workshop, was in einem nachhaltigen Prozess als Führungsverantwortlicher zu berücksichtigen ist. Dabei kann:

 

  • die Wahrnehmung für das Umfeld gestärkt werden.
  • Wechselwirkungen und Gruppenprozesse klarer strukturiert werden.
  • die eigene Funktion und Kommunikation reflektiert werden.

 

 

Workshop II

1 Jahr IATF 16949:2016 – Erfahrungen aus der Praxis

Ausgebucht!!

 

Referent: Robert Jugan-Elias, Economist, Jemacon Q-Engineering

 

Beschreibung

Die IATF 16949 ist nunmehr seit 1 Jahr veröffentlicht. Sie stellt neue Forderungen an die Zulieferindustrie. Organisationen sind daher skeptisch und verunsichert. Auf den ersten Blick scheint es eine Herkulesaufgabe zu sein, diese neuen Forderungen umzusetzen. Doch ist das wirklich so?

 

Ziel

Dieser Workshop beleuchtet praxisnah wichtige Themen der neuen IATF 16949. Der Lerntransfer erfolgt durch Einbezug der Teilnehmer anhand von Gruppenübungen sowie Diskusion.

 

 

Workshop III

Problemlösung – Management von Qualitätswerkzeugen und Methodenansätze – Die Performance von morgen (Outputs) wird gespiegelt vom heutigen Handeln (Inputs)

 

Referent: Adrian Iovanescu, Quality Manager

 

Beschreibung

In diesem Workshop diskutieren wir eine Reihe von Tools, die einen Mehrwert für Ihre berufliche Entwicklung bringen können ebenso wie Vorteile für das Unternehmen, in dem Sie arbeiten (z. B. Ishikawa-Diagramm, 5-Why-Analyse, Brown-Paper-Technique, Feedback). Diese Werkzeuge und Herangehensweisen unterstützen Sie in einer  effizienteren Arbeitsweise und beim Aufbau von Engagement und Verantwortung Ihrer Mitarbeiter (Plan & Brainstorming-Sitzungen, 6 Hats, 3×120°, SWOT).

 

Jedes Werkzeug und jede Herangehensweise wird klar und einfach beschrieben, damit Sie diese sofort anwenden können. In unserer täglichen Arbeit wissen wir, was erreicht werden soll, und der Schlüssel zum Erfolg ist, dass wir das in einer realistischen Art und Weise zu tun. Wie also verknüpfen wir Qualitätsinstrumente und Management-Tools. Instrumente können für Sie bzw. für die Beteiligten in Projekten oder Tätigkeiten dann sinnvoll sein, wenn Verbesserungen erforderlich sind oder erwartet werden.

 

Ziel

Anwendung von Qualitätswerkzeugen in Fertigungsanlagen 

 

 

Workshop IV

Änderungen in der Fertigung managen. Wie werden aus Risiken Chancen?

 

Referent: Alexandra Petculescu, Operations Director, Marquardt Schaltsysteme S.C.S. 

 

Beschreibung

Veränderung ist Teil des Lebens. Manchmal genießen wir Veränderungen, manchmal ist das Gegenteil der Fall. Die Automobilindustrie zieht normalerweise bei jeder Änderung ein potenzielles Risiko in Betracht. Gefahren sind allgegenwärtig in einem Herstellungsprozess und Management-Standards ergänzen kontinuierlich neue Anforderungen, um die Quelle jeder Änderung aufzunehmen.

 

Ziel

Im Workshop werden wir untersuchen, wie jede neue bzw. modifizierte Anforderung ein neues Risiko anspricht. Wir werden sehen, wie die Erfüllung von Anforderungen der Management-Normen hilft, Risiken in Chancen und Einsparpotenziale zu verwandeln.

 

 

Workshop V

VDA 6.3 Prozess Audit bedeutet Prozessverbesserung. Wie kann ich es erfolgreich durchführen?
 

Referent: Roland Joldis, Supplier Quality manager, INTEVA PRODUCTS Salonta SRL

 

Beschreibung

Der Audit-Prozess spielt eine wesentliche Rolle für das Funktionieren einer Organisation. Wenn richtig implementiert, betrieben und effizient verwaltet, ist das VDA 6.3 Prozessaudit ist ein wichtiges Management-Tool, das einer Organisation hilft, ihre Ziele zu erreichen. Prozess-Audit identifizieren eindeutig Schwächen und Stärken im Rahmen von Prozessen.

 

Durchgeführt werden Prozess-Audits aufgrund der spezifischen Kundenanforderungen und aufgrund der Forderungen der IATF 16949. Im Jahr 2016 wurde der Prüfstandard VDA 6.3 (zweite Ausgabe 2010) von der VDA-Arbeitsgruppe überarbeitet. Ziel war es, die Beurteilungen zu vereinfachen und den Fragebogen an neue Anforderungen anzupassen.

 

Ziel

Das Ziel dieses Workshops ist es die Teilnehmer auf eine effiziente und wirksame Umsetzung des VDA 6.3 Prozessaudits vorzubereiten und die Unterschiede zwischen der Ausgabe 2010 und 2016 herauszuarbeiten.

 

 

Fachvortrag

Warum Unternehmenssprache „keinen Sinn macht“: die Doppeldeutigkeit von Kommunikation und das Unterschätzen von Problemen

 

Referent: Andrei Vacaru, Trainer, Senior Partner bei Human Performance Development Intl.

 

Sprache ist die Form, durch die wir unsere eigenen Wünsche, Bedürfnisse, Hoffnungen und Zweifel auszudrücken. Ihre Anwendung könnte der einfachste Weg sein, um Probleme zu lösen, allerdings erweist sich die Art ihrer Anwendung oft als ein Weg, uns von anderen Menschen zu entfernen. Auch Unternehmen sind keine Ausnahme von dieser Regel.

 

Wenn Menschen verschwurbelte Wörter verwickelt, pompöse Phrasen und vage Ausdrücke verwenden, ist es klar, dass niemand über rosa Elefanten in der Mitte des Raumes sprechen will. So entsteht eine hölzerne Sprache. Eine Form der Kommunikation, die Lösung verdeckt, anstatt aufzuzeigen; die Antworten vermeidet, um einen offiziellen Charakter und „unterkühlte“ Beziehungen zwischen den Menschen zu erzeugen.

 

 

Referenten

 

Werner Seeger - Consultant al Managementul CalitatiiWerner Seeger verfügt über langjährige Berufserfahrung und arbeitet in den Bereichen:

 

  • Aufbau, Reorganisation und Einführung von Managementsystemen
  • Personal- und Organisationsentwicklung
  • Prozessmanagement und -optimierung
  • Begleitung von Führungskräften

 

 

Robert Jugan-EliasRobert Jugan-Elias bringt über 20 Jahre Erfahrung aus der Automobilindustrie mit. Er startete seine berufliche Laufbahn bei BMW und setzte diese in der Automobilzulieferindustrie als Qualitätsleiter fort. Seit einigen Jahren arbeitet er international erfolgreich als 3rd party Lead Auditor für IATF 16949:2016. Er ist zugelassener Trainer und Prüfer beim VDA für IATF 16949:2016, VDA 6.3 etc. Weiterhin leitet er den Regionalkreis der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) in Niederbayern.

 

 

Adrian IovanescuAdrian Iovanescu ist Qualitätsmanager bei einem der Top-Automobil-Unternehmen, speziell für die Elektro-Kabelbaum Division. Er begann seine berufliche Karriere in der Automobilindustrie als Operator für automatische Ausrüstungen. Durch seine Arbeit und Ergebnisse verantwortete er mehrere Führungspositionen. Er war Mitglied der Projektteams für den Start neuer Fabriken / Projekte in Europa und Nordafrika, dann übernahm er Führungspositionen in verschiedenen Fabriken in Rumänien. Während der 15-jährigen Tätigkeit in der Automobilindustrie hat er sich auf die technische Seite des Qualitätsmanagements ausgerichtet.

 

 

Alexandra PetculescuAlexandra Petculescu begann ihre Karriere als Qualitätsingenieur vor 14 Jahren. Sie war für verschiedene Automobilherstellern tätig und ist als 3rd party Auditor nach IATF 16949 qualifiziert. Derzeit leitet sie die Operationsabteilung von Marquardt Schaltsysteme Rumänien. In der aktuellen Position ist sie verantwortlich für die Qualität und Quantität der gelieferten Produkte. Sie zahlreiche Weiterbildungen sowohl im Bereich Qualität als auch im Prozessmanagement, z. B. VDA 6.3, MSA, SPC, Core TOOLS, Kaizen, 5S, OEE usw.

 

 

Roland JoldisRoland Joldis begann seine Tätigkeit im Qualitätsbereich bei der Daimler AG Rastatt. Nach seiner Rückkehr nach Rumänien setzte er seine Entwicklung bei den Firmen Takata Arad und TRW Timisoara als Qualitätsingenieur fort, später als Koordinator der Qualitätsabteilung für die Zulieferer des Airbag-Moduls. Derzeit ist er Leiter des Supplier Quality Department bei Inteva Products Salonta und koordiniert den Übergang des Qualitätsmanagementsystems zum neuen IATF 16949 Standard. Er ist VDA 6.3, Six Sigma Black Belt zertifiziert und QMS Lead Auditor.

 

 

Andrei VacaruAndrei Văcaru verfügt über mehr als 12 Jahre Erfahrung in Journalismus und Kommunikation. Als Journalist und Moderator von TV-Shows und öffentlichen sowie Unternehmensveranstaltungen entdeckte er die Geheimnisse des öffentlichen Diskurses und verwendet sie für seine Kurse „Public Speaking“ und „Presentation Skills“. Seit 2008 unterstützt er Unternehmen in der Kommunikation. Vacaru ist ein von der A.N.C. akkreditierter Trainer und verfügt über mehr als 7 Jahre Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Team-Buildings.

 

 

Die Sponsoren der Sibiu Quality Days 2017

KUKA Systems Group

 

KUKA Systems SRL, Sibiu ist Teil der KUKA Systems Group, einer der weltweit führenden Anbieter von Engineering-Dienstleistungen und Hersteller von automatischen Produktionssystemen. Unsere Kunden sind Unternehmen aus der Automobilindustrie, Luft-und Raumfahrt, und aus der Solarindustrie, unter anderem. Unser Leistungsspektrum umfasst Produkte und Dienstleistungen für nahezu alle Anwendungen in der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.

 

Mit 5800 Mitarbeitern in über 15 Ländern, jedes Unternehmen arbeitet für die Produktionslösungen der Zukunft. In der rumänischen Niederlassung, der KUKA Systems S.R.L. , erfolgt die Fertigung, Montage sowie elektrische und pneumatische Installation von Spannwerkzeugen, den sogenannten Orange Tools. In Phase zwei werden Greifer- und Spannrahmenkits, Kontursteine sowie sonstige Fertigungseinzelteile folgen.

 

Die rumänische KUKA Niederlassung befindet sich in Sibiu, ehemals Herrmannstadt, in der auch viele andere deutsche Unternehmen ihre Produktionsstätten haben.

 

Erfahren Sie mehr über KUKA Systems

 

S.C. COMPA SA

 

Compa SA SibiuMit mehr als 130 Jahren Erfahrung in der mechanischen Bearbeitung hat sich Compa aufgrund der Qualität und Vielfalt seiner Produkte und Dienstleistungen im Laufe der Jahre einen guten Ruf erworben und zu einem zuverlässigen Partner für namhafte Automobilhersteller entwickelt.

 

Die Hauptprodukte sind: Baugruppen und Komponenten für Einspritzsysteme; Arme, Scheibenwischer-Komponenten, Zentralgehäuse, Flansche und Rollen für Turbolader, Ritzel für Lenkgetriebe, Komponenten für Lenksäulen; Antriebswellen, geschweißte Baugruppen, Komponenten für Klimaanlagen, Industrieanlagen, Werkzeuge und Werkzeuge.

 

Compa arbeitet nach modernsten Prozessen in Kundenprojekten. Fehlererkennungsmethoden und statistische Steuerungsmethoden garantieren eine gleichbleibende Qualität. Der Einsatz moderner Bearbeitungstechnologie, Laserschneiden oder -kontrolle, Metallbeschichtungen und Lackierungen, Wärmebehandlungen, Roboterzellen, dimensionale Steuerungstechniken im Zusammenhang mit Lean Konzepten machen Compa zu einem erfolgreichen Unternehmen.

 

Compa ist ein leistungsfähiger Partner für einige der Top-Automobilhersteller: Bosch, Delphi, Honeywell, Fuji-Koyo, Jtekt, Dacia-Renault, Daikin, INA Schaeffler, ThyssenKrupp Bilstein, Takata, Haulotte Gruppe, Hutchinson, BOS etc. Compa exportiert seine Produkte in über 24 Länder auf 4 Kontinenten, darunter Frankreich, die Vereinigten Staaten, Deutschland, Tschechien, Belgien, Niederlande, Italien, China und Indien.

 

Erfahren Sie mehr über COMPA…