2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016

Managementul Calitatii

50 Qualitätsmanager bei den Sibiu Quality Days 2016

 

Mehr als 50 Manager tauschten sich am 17. und 18. November 2016 bei den Sibiu Quality Days zu aktuellen Entwicklungen im Qualitätsmanagements aus.

 

Angesprochen waren Vertreter aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen, darunter Qualität, Produktion, Logistik, Einkauf und Personal. Die meisten Teilnehmer kamen aus Unternehmen in Hermannstadt (Sibiu) und anderen Teilen Rumäniens, zum Beispiel Arad, Bihor, Kronstadt (Brasov), Mures und Sathmar (Satu Mare).

 

Sibiu Quality Days 2016„Die große Zahl der Teilnehmer in diesem Jahr markiert einen Rekord in der Geschichte der Veranstaltung“, sagt Werner Seeger, der Organisator der Konferenz. „Es scheint, dass immer mehr Unternehmen auf Qualität setzen und auch ihre Mitarbeiter motivieren, an Fachveranstaltungen mit einem professionellen Erfahrungsaustausch teilzunehmen.“ Ein Blick auf die Teilnehmerliste zeigt, dass Vertreter von Automobilunternehmen besonders stark vertreten waren. Dazu zählen internationale Namen wie Autoliv Rumänien, Brandl RO, CIS Automobil-Kabel, Hirschmann Automotive, Kromberg & Schubert, Kronospan Sebes, Kuka finden Systems, Schaltsysteme Marquardt SCS oder ZES Zollner, und auch inländische Unternehmen wie Policolor ALRO Automecanica Medias, Conferencier Flaro Prod.

 

Nach Angaben des Veranstalters, Werner Seeger, beweist der Erfolg der diesjährigen Konferenz auch, dass es einen starkes Interesse gibt, sich mit Experten über neue Trends bei Managementsystemen zu informieren, zum Beispiel beim Qualitätsstandard ISO 9001 oder der Norm TS 16949, die vor allem in der Automobilindustrie Anwendung findet. Interessant sei auch, dass das Thema Qualität nicht mehr nur eine Frage von Qualitätsmanagementsystemen oder Qualitätsmethoden ist, sondern zunehmend auch das Personal- und Risikomanagement betrifft.

 

Sibiu Quality Days 2016 - Workshops

 

An diesen Schwerpunkten richtete sich folgerichtig das Programm aus. In vier Workshops konnten die Teilnehmer der Sibiu Quality Days sich mit den eingeladenen Experten auszutauschen und mit ihnen zu arbeiten. Die Experten waren in diesem Jahr Dr. Liviu Bărnuţiu, Leiter Qualität Europa bei Key Safety Systems, Cristian Bragă, Director Quality bei SC Preh Romania SRL, Dorin Herban, Leiter Industrial Engineering, und Liviu Tuicu, Leiter Qualität-Umwelt bei SC COMPA SA Sibiu, sowie Werner Seeger als Berater für Organisations- und Personalentwicklung. Die fünf Experten diskutierten Themen wie Prozessmanagement, Fehleranalyse, Personalmanagement und die neuen Anforderungen der ISO 9001 und ISO / TS 16949.

 

Wie diese Standards eingeführt und in der Praxis umgesetzt werden präsentierte Mihai Berzava, CEO im Unternehmen KUKA Systems in Hermannstadt (Sibiu). Mit dem Unternehmensbesuch bei Kuka begannen die Sibiu Quality Days 2017. Mihai Berzava gab den Teilnehmern einen kurzen Überblick über die Entwicklung des Unternehmens, bevor er zu einer Führung durch die Produktion einlud. Kuka ist ein deutsches Unternehmen und einer der führenden Hersteller von Automatisierungssystemen für die Automobilindustrie.

 

„Qualität ist die Verantwortung eines jeden von uns.“ Mit diesen Worten beschloss Werner Seeger die diesjährige Konferenz. Er erinnerte an die erste Veranstaltung im Jahr 2006. Nach einer Pausewurden die Sibiu Quality Days 2011 wieder aufgenommen und finden seitdem jedes Jahr statt. „So sind wir 2016 bei der insgesamt 7. Auflage der Konferenz angelangt und der sechsten Konferenz in Folge“, sagte Werner Seeger. Er nannte bei dieser Gelegenheit auch das Datum der 8. Auflage. Die Sibiu Quality Days 2017 finden am 16. und 17. November statt.

 

Quelle: Transilvania Business 66, Übersetzung aus dem Rumänischen

 

Workshops

 

Fachdiskussion

Vorzeichen im Anlagebereich stehen Kopf: ↓Einnahmen ↑Ausgaben ↑Preise ↓Zinsen ↓Rendite! Wie geht meine Rechnung trotzdem auf?“

 

Referent: Gerold Schlegel

Gründer der Gerold Schlegel AG, Financial Coach
Vortrag in Englisch

 

Die Papierwährungen wie Britisches Pfund, USD und EURO haben zwischen 50-98% ihres Wertes verloren seit deren Einführung oder dem Ende des Goldstandards. Das Bankensystem in Europa und Italien gerät aus den Fugen. Bankenrettungen der EZB sind unausweichlich. Wenig bekannt ist, dass die europäische und die japanische Zentralbank zusammen pro Monat Geld im Gegenwert einer Jahresproduktion Gold (2015 ca. 3.000t) drucken. Es ist offensichtlich, dass Zentralbanken einen hohen Goldpreis benötigen, damit sie die Währungen sanieren können. Die Einnahmen und Ausgaben sowie die Verschuldung der Staaten haben abstruse Verhältnisse angenommen. Wenn ich in diesem Umfeld mein Vermögen erhalten will, muss ich mich schützen, bevor es los geht.

 

 

Workshop I

Prozesse managen unterstützt die Kundenzufriedenheit. Was ist dabei zu beachten?

Referent: Dr. Liviu Bărnuţiu
Head of Quality Europe, Key Safety Systems

 

Managementsysteme mit dem Fokus auf Kundenzufriedenheit und Qualität sind auf langfristigen Erfolg ausgerichtet. Ein dafür wesentlicher Erfolgsfaktor sind standardisierte und fähige Prozesse. Dabei gilt es zu unterscheiden welche diejenigen sind die direkt dazu beitragen, die Kundenziele zu erreichen. Produkte sind letztlich Ergebnisse aus Prozessen, es liegt somit auf der Hand, das alle Prozesse, welche die Qualität der Entwicklung, des Verkaufs und die Herstellung von Produkten betreffen, in der gesamten Lieferkette zu beachten sind. Die Vorgaben aus der ISO 9001:2015 und die bereits bekannten Forderungen der ISO/TS 16949 sowie zahlreiche Kunden Forderungen zeigen dies deutlich.

 

Der Workshop bietet die Möglichkeit, sich in 6 wesentlichen Schritten auseinanderzusetzen und zu lernen, was zu beachten ist, um die Anforderungen der Kunden in Bezug auf das Qualitätsmanagementsystem zu erfüllen.

 

 

Workshop II

Fehleranalyse zurückgegebener Produkte innerhalb der Garantiezeit – proaktives und prädiktives Verfahren als fester Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems

 

Referent: Cristi Braga

Quality Manager, SC Preh Romania SRL

 

Angesichts der fortlaufenden Erweiterung der Kfz-Garantien als Marketing-Instrument für die meisten Automobilhersteller muss die Fehleranalyse zurückgegebener Produkte innerhalb der Garantiezeit – ein proaktiver wie auch prädiktiver Prozess – fester Bestandteil der Qualitätsmanagementsysteme von Autoteil-Lieferanten werden. Dieser Prozess setzt einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Verfahren, aber auch auf die Schulung von Mitarbeitern in Bezug auf Analyse und Diagnose der Mängel während der Garantiezeit. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt dem Teilprozess NTF (no trouble found – es wurden keine Probleme erkannt) und den Kriterien, die diesen Teilprozess einleiten sollen.

 

Dieser Workshop zielt darauf ab, die Hilfeleistung des Standards VDA Field Failure Analysis bekannt zu machen und den Erfahrungsaustausch in Bezug auf die in diesem Bereich spezifischen Anforderungen an Automobilhersteller zu fördern. Es werden Fallstudien vorgestellt zur Verdeutlichung des Analyseverfahrens von Teilen in der Garantiezeit, dem erwähnten Standard zufolge.

 

 

Workshop III

Personal Management bedeutet Qualitätsmanagement

 

Referent: Werner Seeger

Organization- and Personal Developer, Senior Consultant WSQR srl
Vortrag in Englisch

 

Erfolgreiche Unternehmen mit einer nachhaltigen Personalstrategie arbeiten effektiver und effizienter. Sie berücksichtigen die Dynamik des Marktes, Veränderungen bei Produkten und Dienstleistungen und regionale Einflüsse in einer globalen Welt. Wesentlich dabei sind auch die sich ändernden Bedürfnisse der Menschen im Arbeitsprozess. Eine klare Personalstrategie bildet eine wesentliche Grundlage für ein erfolgreiches, weiterführendes Qualitätsmanagement.

 

Die Teilnehmer des Workshops lernen, was in einem nachhaltigen Personalprozess zu berücksichtigen ist, um das Unternehmen im Wettbewerb erfolgreich zu machen.

 

 

Workshop IV

Risikomanagement aus Sicht der letzten Änderungen der ISO 9001 und ISO/TS 16949

 

Referenten: Dorin Herban, Liviu Tuicu

Dorin Herban, Leiter Industrial Engineering, SC COMPA SA Hermannstadt/Sibiu, Rumänien

Liviu Tuicu, Leiter Umwelt-Qualität, SC COMPA SA Hermannstadt/Sibiu, Rumänien

 

Die jüngsten Änderungen der ISO 9001 (Ausgabe 2015) und die für die nächste Ausgabe der ISO/TS 16949 vorgesehenen Modifikationen richten das Augenmerk erneut auf die Herangehensweise an das Management der Qualitätsysteme in Bezug auf Identifizierung, Quantifizierung, Evaluierung und Risikoanalyse eines jeden System- oder Prozessteils.

 

Dieser Workshop setzt sich als Ziel, die Möglichkeiten zur Umsetzung des Risikomanagements unter Einhaltung und Übereinstimmung mit den neuen Anforderungen der ISO/TS 16949 und ISO 9001 zu klären. Wie man oft feststellen konnte, werden einige Bestimmungen bereits eingehalten, aber nicht explizit im Managementsystem angeführt. Aus diesem Grund wird im Rahmen dieses Workshops die Einbindung des Risikomanagements im Audit-Prozess veranschaulicht.

 

Als Referenz gilt der Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen, die DIN-Norm ISO 19011:2011. Als sekundäre Referenzen werden ISO 31000:2009 und IEC/ISO 31010:2011 herangezogen, die die, das Risikomanagement betreffende, spezifische Vorschriften und Methoden enthalten.

 

Referenten

 

Gerold Schlegel

Gerold Schlegel ist Dipl. Versicherungsfachmann, Dipl. Finanzplanungsexperte und Certified Financial Planner (CFP). Er besitzt über 30 Jahre Berufserfahrung mit der Beratung von Privatpersonen und Unternehmern. In den vergangenen Jahren war er mit dem Aufbau und Betrieb eines Single Family Offices beauftragt. Aktuell zeichnet er für die Kundenbetreuung, Auswahl von Vermögensverwaltern, oberste Anlagestrategien und Veranstaltungen verantwortlich.

 

7519Liviu Bărnuţiu begann seine Laufbahn im Qualitätsmanagement bei Takata Petri in Rumänien, wo er die Einführung der ISO/TS 16949 begleitete. Nach 12 Jahren im Qualitätsmanagement ist er seit 2014 als Berater für „Problem solving“ erfolgreich bei mehreren Automobilunternehmen tätig. Seit 2015 ist er Head of Quality Europe bei Key Safety Systems, wo er die Aufrechterhaltung des Qualitätssicherungssystems ISO/TS 16949 verantwortet.

 

Christi_BragaCristian Braga begann 1987 als Elektroniker bei ARO Câmpulung, einem rumänischen Automobilunternehmen. In den nun mehr als 22 Jahren Erfahrung in der Automobilindustrie leitete und erweiterte er Qualitätsteams im Auftrag verschiedener Organisationen in Rumänien und Paraguay. Er ist zertifiziert für VDA 6.3, ISO TS 16949, ISO 26262, VDA PSB, Green Belt Six Sigma. Derzeit leitet er den Bereich für Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement bei SC Preh Romania SRL, Kronstadt/Braşov und gehört er zum Berater/Trainer-Team Werner Seeger Qualitätsmanagement.

 

7519Werner Seeger verfügt über langjährige Berufserfahrung und arbeitet seit 1994 international erfolgreich in den Bereichen Aufbau, Reorganisation und Einführung von Managementsystemen, Personal- und Organisationsentwicklung, Prozessmanagement und -optimierung, Projektmanagement, Interimsmanagement und Coaching von Führungskräften.

 

Liviu_TuicuLiviu Țuicu begann seine Karriere im Jahr 2003 im Qualitätsbereich bei Compa in Hermannstadt/Sibiu. Bald darauf wurde er zum Qualitätsmanager verschiedener Profitcenter des Unternehmens befördert und begleitete im Jahr 2004 das Unternehmen im Akkreditierungsprozess nach ISO 14001 und TS 16949. Seit 2014 ist er Qualitätsmanager bei Compa. Er ist zertifiziert für Six Sigma Green Belt.

 

Dorin_HerbanDorin Herban ist seit Januar 2016 Leiter für Industrial Engineering bei SC COMPA SA Hermannstadt/Sibiu und trägt die Verantwortung für das Programm zur Reduktion der Herstellungskosten. Davor war er als Manager für Qualität und Umwelt bei der gleichen Firma tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Projektmanagement, u. a. für Honeywell Turbo Technologies und später als Projektmanager bei Renault Technologie Roumanie. Herban ist zertifizierter für Six Sigma Green Belt und Six Sigma Black Belt.

 

Die Sponsoren der Sibiu Quality Days 2016

 

Flaro Prod

 

Flaro ProdFlaro Prod bietet Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Automobil- und Elektroindustrie, Schreibwaren, Kurzwaren, Haushalt, aber auch grüne Energie. Unser Unternehmen hat seinen Sitz in Hermannstadt (Sibiu), von wo aus es Kunden in Europa und den USA beliefert. Wir besitzen Qualitätsmanagement-Zertifizierung nach ISO 9001 und erfüllen den Qualitätsstandard für die Automobilindustrie ISO/TS 16949.

 

Wir bieten unseren Kunden eine große Flexibilität bei der Herstellung von kleinen Serien. In der Produktion verwenden wir moderne Spritzgießmaschinen und Peripheriegeräte. Zu unserem Dienstleistungsangebot zählen Kunststoffspritzguss für die Automobilindustrie und Elektrotechnikindustrie, Metallverarbeitung durch Kaltstanzung und Biegen von Stangen, Blechen, Bändern und metallischen und nicht-metallischen Drähten, einschließlich Wärmebehandlung, metallische Beschichtung, manuelle und halbautomatische Montage von Kunststoff- und Metallkomponenten, CNC-Drehen oder das Schweißen von PVC-Folien.

 

Die Produktpalette umfasst im Bereich Automotive Bauteile für die Automobilindustrie, Teile für das Beleuchtungsystem, Elektrosysteme oder Fahrzeuggetriebe, im Bereich Elektrotechnik zum Beispiel Steckdosengehäuse oder Plastikbauteile, im Bereich Büro- und Schreibwaren unter anderem Schulbedarf, Bürobedarf oder Werbeartikel sowie im Bereich Kurz- und Haushaltswaren unter anderem Kugelschreiber, Büroklammern, Nadeln sowie Behälter, Siebe, Bügel.

 

Erfahren Sie mehr über Flaro Prod

 

KUKA Systems Group

 

KUKA Systems SRL, Sibiu ist Teil der KUKA Systems Group, einer der weltweit führenden Anbieter von Engineering-Dienstleistungen und Hersteller von automatischen Produktionssystemen. Unsere Kunden sind Unternehmen aus der Automobilindustrie, Luft-und Raumfahrt, und aus der Solarindustrie, unter anderem. Unser Leistungsspektrum umfasst Produkte und Dienstleistungen für nahezu alle Anwendungen in der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.

 

Mit 5800 Mitarbeitern in über 15 Ländern, jedes Unternehmen arbeitet für die Produktionslösungen der Zukunft. In der rumänischen Niederlassung, der KUKA Systems S.R.L. , erfolgt die Fertigung, Montage sowie elektrische und pneumatische Installation von Spannwerkzeugen, den sogenannten Orange Tools. In Phase zwei werden Greifer- und Spannrahmenkits, Kontursteine sowie sonstige Fertigungseinzelteile folgen.

 

Die rumänische KUKA Niederlassung befindet sich in Sibiu, ehemals Herrmannstadt, in der auch viele andere deutsche Unternehmen ihre Produktionsstätten haben.

 

Erfahren Sie mehr über KUKA Systems